Jetzt online Binokel spielen

 

Live-Statistiken

TitelNameAvatarDetails
TitelNameAvatarDetails

Liga

RangNameAvatarPunkteRunden gespielt
RangNameAvatarPunkteRunden gespielt

Unsere Bewertungen

 

Der Binokel Palast ist gerade erst gestartet. Schau bald wieder vorbei, um die ersten Bewertungen zu entdecken.

Online Binokel spielen: kostenlos im Browser oder mit App

Binokel: der Kartenspiel-Klassiker aus Württemberg

Egal wie viele Handy- und Videospiele jährlich neu auf den Markt kommen, traditionelle Kartenspiele erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. So bieten wir euch im Spiele Palast liebevoll gestaltete Umsetzungen von Skat, Rommé, Canasta, Mau-Mau, Doppelkopf, Schafkopf, Solitaire und Spider an. Doch nicht nur allgemein bekannte Klassiker bleiben im Trend, sondern auch kleinere Spiele mit regionaler Verbreitung – so auch das aus Württemberg stammende Binokel.

Für manche ist Binokel einfach ein Stück Heimat: Sie pflegen bewusst die regionale Spieltradition, egal ob sie noch im württembergischen Raum wohnen oder über die ganze Welt verstreut sind. Für unsere wachsende internationale Spielergemeinschaft bieten wir im Palace of Cards nun Websites in englischer Sprache für Pinochle sowie Rummy, Canasta, Solitaire und Spider an.

Andere dagegen lernen Binokel im Freundeskreis kennen oder entdecken es als interessante Variation des Stichspiels.

Allen gemeinsam ist die Freude am Spiel mit Gleichgesinnten – und natürlich die Lust am strategischen Reizen, Ausspielen und Stechen! Ein Quäntchen Glück ist natürlich immer dabei. Doch auch das beste Blatt ist keine Garantie für den Sieg! Wie sieht es aus, Lust auf eine Schnupperpartie?

Reizen und Stechen: Hier geht’s um den Dabb!

Binokel kann theoretisch von zwei bis acht Spielern gespielt werden. Üblich ist das Spiel zu dritt, wobei jeder gegen jeden spielt, oder das Spiel zu viert, Kreuzbinokel, wobei zwei Zweier-Parteien gegeneinander spielen.

Gespielt wird traditionell mit dem württembergischen Blatt, einer Abwandlung des deutschen Blatts. Die Farben heißen also Eichel, Blatt, Herz und Schellen. Alle Ränge – Ass, Zehn, König, Ober und Unter – sind jeweils doppelt vorhanden. Es gibt also insgesamt 40 Karten.

Nach dem Austeilen der Karten wird gereizt: Hier schätzt jeder Spieler, wie viele Augen er durch Melden und Stechen erzielen kann. Wer das Reizen gewinnt, wird Spielmacher und darf den verbliebenen Kartenstapel, den sog. Dabb, aufdecken und aufnehmen. Anschließend kann er abgehen, wenn er keine Chance sieht, seinen Reizwert zu erreichen. Alternativ kann er das Spiel machen. Dafür drückt er so viele Karten, wie er zuvor aufgenommen hat, in den Dabb und sagt die Trumpffarbe an.

Nun beginnt das Besondere am Binokel: das Melden der Kombinationen – vom bescheidenen Paar bis hin zum doppelten Binokel! Wer sich fragt, wie diese Regeln eigentlich entstanden sind, findet hier einen unterhaltsamen Text zur Geschichte des Binokel – ein lohnender Exkurs für Spielpausen!

Aber zurück zum Spielverlauf – wo waren wir doch gleich? Ach so, nach dem Melden folgt das Ausspielen und dabei gilt es natürlich, korrekt zu bedienen: Beim Binokel gilt Farbzwang, Stichzwang und Trumpfzwang – genau in dieser Reihenfolge. Die höchste Karte sticht. Bei zwei wertgleichen Karten gewinnt stets die zuerst ausgespielte.

Nach dem letzten Stich rauchen am Wirtshaustisch oft die Köpfe, denn nun geht es an die Punktwertung: Im Binokel Palast dagegen kannst du dich entspannt zurücklehnen – das Addieren übernimmt unser Algorithmus! Der prüft natürlich auch, ob der Spielmacher seinen Reizwert erreicht hat oder mit Punktabzug bestraft wird … Klingt kompliziert? Keine Sorge – nach ein paar Aufwärmrunden hat man die Regeln schnell verinnerlicht. Bei spontanen Fragen hilft der Blick in unser praktisches Glossar.

Vom Wirtshaustisch ins Internet: Binokel online spielen

Wer gern Karten spielt, braucht Mitspieler – es sei denn, er verlegt sich auf Patience! Doch nicht jeder Binokelfreund hat auch die Möglichkeit, Teil einer festen Binokelrunde oder gar Mitglied eines Binokel-Vereins zu sein. Manchmal passt es zeitlich einfach nicht und gerade außerhalb der klassischen Binokel-Regionen ist es oft schwer, Gleichgesinnte zu finden, die das Spiel kennen und lieben.

Genau das ist der Vorteil beim Online-Spiel: Im Binokel Palast findest du fast immer Mitspieler, die sich mit dir an den virtuellen Kartentisch setzen. Egal wo du bist, egal wie viel Uhr es ist – Hauptsache du hast Internet!

Im Binokel Palast sind alle willkommen: Anfänger können Binokel ganz entspannt kennenlernen – mit der ausführlichen Spielanleitung und der Hilfe innerhalb des Spiels. Oft geben auch erfahrene Mitspieler hilfreiche Tipps im Chat! Aber auch alte Hasen können das Spiel online ganz neu entdecken: Das Mischen, Abheben und Geben übernimmt der Computer – die abschließende Punktwertung ebenso. So kann man sich ganz auf die Spielstrategie konzentrieren, denn beim Binokel ist neben Glück auch Köpfchen gefragt.

Das gilt nicht nur für die Standardregeln, die allein durch das Spiel zu dritt oder zu viert schon reichlich Abwechslung bieten. Zusätzlich gibt es zahlreiche Sonderregeln, die interessante Spielvariationen erlauben und neue Herausforderungen auftun.

Bist Du bereit fürs Reizen, Melden und Stechen? Na dann los, ran an den Dabb – melde dich am besten gleich an!

Einfach loslegen: Binokel im Palast

Der Binokel Palast ist die vermutlich einfachste und komfortabelste Art, Binokel zu spielen: Bei uns spielst du kostenlos und plattformübergreifend! Konkret heißt das, dass wir so ziemlich alle Endgeräte und Software-Umgebungen unterstützen, die du dir vorstellen kannst. Spiel so, wie es dir gefällt – mit PC, Laptop, Tablet oder Smartphone! Binokel ist verfügbar als:

  • Browser-Spiel
  • Windows Software
  • via Facebook
  • via Amazon
  • iOS App
  • Android App

Dein Profil ist von unterschiedlichen Geräten mit demselben Nutzernamen und Passwort immer erreichbar und zeigt selbstverständlich überall denselben Spielstand. So kannst du beispielsweise auf dem Heimweg in Bus und Bahn eine erste entspannende Feierabendrunde Binokel auf dem Handy spielen. Zuhause auf dem Sofa geht es dann am Laptop weiter und wer mag, kann seine Binokel-Partie natürlich auch im Bett fortsetzen.

Apropos Profil: Natürlich kannst du auch ohne Registrierung im Binokel Palast spielen. Das tun viele Spieler gerade bei den ersten Runden. Wer öfter vorbeischaut, stellt schnell fest: So richtig Spaß macht es erst als registrierter Nutzer. Damit wird Binokel nämlich so richtig persönlich: Du kannst dir online einen Namen machen und am kostenlosen Ligasystem teilnehmen!

Einfach besser spielen: die Premium-Mitgliedschaft

Je länger und intensiver du spielst, desto eher lohnt sich der Schritt vom kostenlosen Profil zur Premium-Mitgliedschaft!

Wer gern eigene Regeln vereinbart, profitiert besonders von der Möglichkeit, eigene Tische zu eröffnen und die Regeln festzulegen – ob Mit 7, Kein Dabb oder Amerikanisch – ganz nach Lust und Laune. Selbstverständlich kannst du dir auch aussuchen, ob du lieber zu dritt oder zu viert spielst und ob es ein öffentlicher Tisch sein soll oder nicht. Als Premium-Mitglied kann man seine Mitspieler übrigens handverlesen und bestimmte Nutzer ignorieren. Zu guter Letzt wird der regelmäßige Log-in mit Gratis-Chips versüßt. Wer die Premium-Vorteile einmal gekostet hat, lernt diese schnell zu schätzen!

Aber genug der langen Vorrede – willkommen im Binokel Palast! Meld dich an und mach dein Spiel!